Visuelle Programmierung und BIM

0
1155

– Visuelle Programmierung und BIM –

Visuelle Programmierung gibt dem programmierungsunerfahrenen Benutzer einen Zugang zur Erstellung eigener Skripte. Üblicherweise wird die Schnittstelle zwischen Computerprogramm und Mensch durch eine Programmiersprache dargestellt. Die Erlernung einer Programmiersprache ist jedoch aufwändig. Ebenso ist das Nachvollziehen von geschriebenen Quellcode nicht leicht und bedarf einer gewissen Erfahrung, vor allem beim suchen von Fehlern.


Visuelle Programmierung – Beispielskript aus Dynamo

 

Im Vergleich dazu kann visuelles Programmieren Zusammenhänge besser veranschaulichen und vereinfachen. Das Programmieren findet dabei mit vorgefertigten Code-Blöcken statt, welche miteinander verbunden werden. Die Code-Blöcke ersetzen somit das Schreiben der  Quellcodes. Zudem können diese leicht und schnell ausgetauscht werden, wodurch verschiedene Varianten effizient getestet werden können. Durch die Möglichkeit des automatischen Ausführens, wird die Auswirkung einzelner Blöcke direkt sichtbar. Die Code-Blöcke werden stets in der Reihenfolge in sie verbunden sind ausgeführt. Das Verstehen der Abläufe ist somit auch für unerfahrene Nutzer wesentlich einfacher. Bei auftretenden Fehlern werden die Fehlermeldungen an den betroffenen Stellen angezeigt. Die Fehlersuche wird dadurch im Vergleich zur Arbeit mit herkömmlichen Programmiersprachen wesentlich vereinfacht. Erfahrenen Nutzern steht es zudem frei, selbst Code-Blöcke mit ausführbaren Code (z.B. Python) anzulegen.

 

– Softwareauswahl für Visuelle Programmierung –

Aktuell gibt es drei namhafte Programme, welche Visuelle Programmierung in Verbindung mit BIM-Modellen bieten:

  • Dynamo in Verbindung mit Autodesk Revit / Rhinoceros
  • Grasshopper – in Verbindung mit Rhinoceros
  • Vectorworks 2016

 

Vectorworks 2016 (Link zur Website)  ist eine BIM-fähige Software, welche die Möglichkeit zur visuellen Programmierung ohne zusätzliche Addons bietet. Vectorworks arbeitet mit der programmiereigenen Programmiersprache VectorScript. Die visuelle Programmierung wird in der Design-Version durch das Tool „Marionette“ ermöglicht. Dieses Tool basiert wie Dynamo auf der Programmiersprache Python.

 

Grasshopper (Link zur Website) ist ein Aufsatz für Rhinoceros. Allerdings ist Rhinoceros nicht BIM-fähig. Der OpenBIM-Workflow ist mit verschiedenen Addons dennoch zu bedienen. Rhinoceros, Grasshopper und Teilprogramme für Grasshopper die durch GeometryGym bereitgestellt werden, ermöglichen die Weitergabe der Modelldaten in einem neutralen Dateiformat (IFC).

 

Dynamo (Link zur Website) ist eine Open-Source Erweiterung für Autodesk Revit (Dynamo Studio ist die kommerzielle Variante) und spricht durch die Form der visuellen Programmierung die API (Schnittstelle) von Autodesk Revit an. Viele nützliche Informationen und Einblicke findet Ihr unter DynamoBIM.org.


 

Visuelle Programmierung - Dynamoskript zur Erstellung einer Schale
Visuelle Programmierung – Dynamoskript zur Erstellung einer Schale

 

In Dynamo generierte Schale, die in Autodesk Revit 2016 dargestellt wird
In Dynamo generierte Schale, die in Autodesk Revit 2016 dargestellt wird

Das Thema der Visuellen Programmierung in Verbindung mit digitalen Gebäudemodellen sowie im Bereich des Infrastrukturbaus wird in Zukunft einen großen Stellenwert besitzen.

Innerhalb der Kategorie learn2BIM werden wir eine vielzahl an Tutorials für Dynamo in Verbindung mit Autodesk Revit präsentieren. Desweiteren beleuchten wir die Schnittstelle zwischen Grasshopper und Graphisoft ArchiCAD.

 

Habt Ihr Wünsche oder möchtet eine Möglichkeit für einen speziellen Anwendungsfall erläutert bekommen? Ihr habt interesse eigene Beiträge in Zusammenhang mit speziellen Themen im Bereich BIM zu schreiben? Dann schreibt uns eine Mail, twittert uns mit dem Hashtag #BIMSourceDE an oder kommentiert diesen Beitrag.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT